Trainingslager am Bullhead House

Bericht der Kinder:

Vom 01.-03.August verbrachten die  elf Jungs und Mädchen der BSB mit den beiden Trainern Richard und Robert  drei wundervolle Tage im Bullheadhouse am Ochsenkopf

tl_files/bikesportbuehne/News/2016/TL Bullheadhouse/DSC_0388_3.JPG„Wir trafen uns am Montag um 9 Uhr am Volksfestplatz in Bayreuth. Mit zwei Trainern und zunächst acht Kindern ging es mit dem Fahrrad zum Bullhead House. Die schöne Radtour dauerte ca. 2 Stunden, da die Berge immer steiler und höher wurden. Das schwerste Stück war der liebevoll genannte Kniebrecher. Die Aufgabe war, die mit Wurzeln überzogene Rampe im Wald zu bezwingen. Auf Anhieb klappte das nur bei Timo und Jonas. Auch die Trainer Robert und Richard versagten kläglich. Wir haben auch eine Pause mit Tannenzapfenschlacht gemacht.  Das hat jedem Spaß gemacht. Als wir am Bullheadhouse ankamen,  mussten wir zuerst auf Stefan mit den Taschen warten, bis wir uns umziehen  und zum Essen gehen konnten. Es gab Käsespätzle mit knusprigem Käse. Danach ging es weiter mit einem Techniktraining im Bikepark direkt vor dem Bullheadhouse. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt und versuchten dann verschiedene Technikübungen  zu absolvieren. Am Ende der Trainingseinheit fuhren wir den Flow-Trail. Trotz Stürzen hatten alle viel Spaß dabei. Zum Abendessen gab es Nudeln mit Sauce. Für uns Kinder gab es nach dem Essen 20 Minuten Handyzeit. Dann ging es raus bis es dunkel wurde zu einem Geocaching ähnelnden Spiel, welches sich Robert und Richard ausgedacht hatten. Nach einem spaßigen Spieleabend  durften wir Sportler uns über Nacht erholen.

tl_files/bikesportbuehne/News/2016/TL Bullheadhouse/DSC_0448_2.JPG

Nach dem „fröhlichen Erwachen“  führten wir das Geocaching fort. Danach durften die hungrigen Sportler endlich frühstücken.  Wegen des schlechten Wetters entschieden die Trainer nur am Nachmittag zu trainieren. Daher beendeten wir das Geocaching am Vormittag bis es Mittagessen gab. Danach ging es mit der Seilbahn hoch auf den Ochsenkopf und machten dann auf der Stecke an verschiedenen Sektionen ein Techniktraining.

tl_files/bikesportbuehne/News/2016/TL Bullheadhouse/DSC_0406_3.JPG

Danach waren wir alle fix und fertig und komplett durchnässt. Eigentlich wollten wir nochmal hochfahren, aber das wurde aufgrund des Wetters auf den nächsten Tag  verschoben. Nach dem Abendessen sitzen wir jetzt hier  und schreiben einen Bericht oder malen. Hoffentlich können wir morgen wieder fahren und es wird wieder ein genauso schöner Tag. Das Trainingslager hat hoffentlich allen sehr viel Spaß gemacht. Dieses Trainingslager war mal wieder perfekt. Bis zum nächsten Mal.“

Mia, Lea, Samantha, Jan, Jonas, Timon, Timo, Niklas, Robin, Justus, Max

Am  dritten Tag konnten die Sportler noch zweimal den Ochsenkopf mit der Seilbahn rauf und flowig runter fahren mit kleinen Vereinfachungen aufgrund der Nässe und zum Schluss immerhin trocken  den Technikparcours vor dem Hirscheck fahren. Kurz vor Mittag duschen und eilig die Zimmer verlassen, um nach dem Mittagessen abgeholt zu werden.

Die Berichte der Kinder wurden von mir zusammengefasst. Ich war als Betreuer dabei.

Richard Popp

Zurück