BRV-Grundlagentrainingslager in Solferino mit fünf BSBlern

Gleich am ersten Ferientag ging es für die fünf BSB-Sportler Joshua Knauer, Joshua Fronzke, Franziska Blass, Corinna Zohner und Lia Schrievers um 6 Uhr morgens ins Grundlagentrainingslager nach Italien. Dort standen für sie täglicher Frühsport, lange Rennradausfahrten und einige Theorieeinheiten auf dem Plan.
Anbei findet ihr nun einen kurzen Bericht der Kids zu dem Trainingslager:

tl_files/bikesportbuehne/News/2015/Februar/14.02._TL Solferino/Solferino_2015.jpgAm Sonntag hatten wir unsere erste Trainingseinheit in leistungsgerechten Gruppen. Da es regnete fiel diese etwas kürzer aus, sodass wir am Sonntagmittag „nur“ auf  zwei Stunden Radtraining blicken. Die Gruppen absolvierten hierbei zwischen 40 und 55 km. Um die Schule nicht zu vernachlässigen gab es am Nachmittag eine Lernstunde.
 
Am Montag und Dienstag war das Wetter viel besser und wir konnten bei ca. 10° längere Ausfahrten machen. So absolvierten wir am Montag eine  3 Stunden lange Ausfahrt in der wir über 80km fuhren. Am Dienstag knackten dann die ersten Gruppen die 100km Marke. Die Fahrtzeiten langen hierfür bei knappen 3.45 Stunden.

Mittwoch legten wir dann einen wohlverdienten Ruhetag ein und fuhren eine lockere 45min-Runde, die wir mit einem leckeren Eis in Solferino beendeten. Am Nachmittag fuhren wir mit den Auto nach Mantova um im dortigen Mantova-Outlet unser Taschengeld auf den Kopf zu hauen.

Gut erholt starteten wir in die letzten 4 Tage, wobei wir aber nur noch Donnerstag und Freitag eine Ausfahrt mit dem Rennrad absolvieren konnten, da am Samstag das Wetter wieder schlechter wurde.
Donnerstag stand wieder eine längere Einheit zwischen 3 und 4 Stunden an. Highlight dieser Ausfahrt war, dass sich alle Gruppen in Sirmione zu einem gemeinsamen Eis trafen und von dort wieder nach Solfernio radelten.

Am Freitag dann stand die Königsetappe auf dem Plan: Hier absolvierten wir in 4.20h 115km. Danach waren wir reichlich erschöpft und bekamen einen fast freien Nachmittag an dem wir nur eine kleine Theorieeinheit hatten.

Am Samstag beschlossen die Trainer aufgrund des prognostizierten schlechten Wetters und der drohenden Krankheitsgefahr, dass wir keine Radausfahrt machen würden. Dafür hatten wir am Vormittag Radpflege auf dem Programm stehen und konnten anschließend in ein nahegelegenes Einkaufscenter in Lonato fahren. Nachmittags mussten wir im Rahmen der dritten Lerneinheit noch einmal die „Schulbank“ drücken, ehe die „Älteren“ noch ein kurzes Stabi-Training und die „Jüngeren“ eine Theorieeinheit geboten bekamen.

Dann war auch schon der letzte Tag angebrochen und nach dem Frühsport  um 6.30Uhr wurden die Busse beladen. Nach dem Frühstück und letzten organisatorischen Hürden ging es um 9.00 Uhr per Auto auf den Nachhauseweg. Um 17 Uhr kamen wir alle mehr oder weniger gesund in Bayreuth an.

Rückblickend betrachtet kann man sagen, dass es neun anstrengende, aber dennoch schöne Tage waren. Wir konnten sehr gut trainieren und hatten mit dem Wetter eigentlich großes Glück, da es im Vorfeld noch schlechter angekündigt war. So konnten wir zumindest fünf Tage im Sonnenschein fahren und ein schönes und abwechslungsreiches Trainingslager mit vielen anderen Sportlern aus dem Bayernkader verbringen.
Nach dieser optimalen Vorbereitung kann die Saison 2015 nun kommen ;)

Joshua, Joshua, Franzi, Lia, Corinna

Zurück