Alpina Cup am 18.07.15 in Hof am Theresienstein

Der 7. Lauf zum Alpina Cup fand am vergangenen Samstag in Hof statt. Altersgerechte Rundkurse von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit führten durch den Stadtpark am Theresienstein und mussten von den Sportlern teils mehrfach bewältigt werden. Unter den rund 200 Teilnehmern waren auch etliche Mountainbiker aus Bayreuth vertreten, die wieder mit Klassensiegen und Podestplätzen glänzten und wertvolle Punkte für die Gesamtwertung sammeln konnten.

Am Vormittag standen zunächst die Rennen der Kinder- und Jugendklassen auf dem Programm. Als erste durften die Jüngsten aus der U7 ( Jahrgang 2009 und jünger ) auf die Strecke. Nach 2 Runden und 1,2 Kilometern erreichte Stepan Jedlicka ( Assti Bajkeri / CZ ) als Erster das Ziel. Yannik Ostbomk und Aaron Hückmann vom Team Icehouse ( TI ) belegten die Plätze 7 bzw. 9.

In Rennen der U9 wurde dann Elias Hückmann ( TI ) seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einem verschlafenen Start erkämpfte er sich bereits am ersten Anstieg die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Seine Vereinskameraden Felix Ostbomk und Louis Wintzer beendeten das Rennen auf den Rängen 13 und 20. Bei den Mädchen belegte Anni Golla ( ebenfalls Icehouse ) einen guten dritten Platz hinter der Siegerin Luna Will ( TV Redwitz ). Charlotte Weich ( Bikesportbühne Bayreuth / BSB ) wurde sechste.

Dann war die U11 an der Reihe. Nach 2 Runden über insgesamt 2,8 Kilometer feierte Robin Bauer ( BSB ) in 12:35 Minuten seinen ersten Saisonsieg. In der weiblichen Klasse siegte Alina Siecora ( TI ) vor Katharina Hatzold ( TV Redwitz ) und eroberte sich damit auch die Führung in der Gesamtwertung zurück. Siecoras Teamkolleginnen Lucie Hückmann und Jasmin Kießling auf den Rängen 3 und 4 sorgten für ein Top-Mannschaftsergebnis von Team Icehouse. Platz 5 ging an Mia Kastl ( BSB ).

Toller Erfolg für den Bayreuther Niklas Popp ( BSB ) im Renne der U13: Er holte den 2. Platz hinter Julian Hatzold vom TV Redwitz und stand damit erstmals in dieser Saison auf dem Siegertreppchen. Fabio Gabsch und Max Rieß ( beide BSB ) holten die Ränge 5 und 6, während Lea Kastl ( BSB ) mit Platz 4 bei den Mädchen nur knapp am Podest vorbeischrammte.

Ein packendes Rennen über insgesamt 7km lieferten sich dann die Jungs in der U15. Ein Viererzug, bestehend aus Mika Weber ( RSV Schneckenlohe ), Timo Dörfler ( BSB ), Max Förtsch ( TSV Scheßlitz ) und Moritz Hüttner ( FC Wüstenselbitz ) setzte sich bereits in der ersten von 5 Runden vom Feld ab. Sie hielten das Tempo hoch und nach mehreren Führungswechseln hatte Hüttner im Zielsprint die meisten Kraftreserven. Er gewann in 29:18 min mit einer Radlänge Vorsprung auf Dörfler und Förtsch. Weber musste sich nur 2 Sekunden dahinter mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Die beiden Icehouse-Fahrer Marius Thorand und Leo Scharinger belegten die Ränge 7 und 8. Bei den jungen Damen dieser Altersklasse holte Samantha Ersfeld ( BSB ) Platz 4, es siegte Eva Wagner vom RVC Trieb.

Im folgen kombinierten Rennen U17, Damen und Herren III gab es Grund zum Jubel für Hannah Zuber ( BSB ), die in der U17 ihren ersten Sieg unter Dach und Fach bringen konnte. Ihre Vereinskameradinnen Hannah Rieß und Elisa Kühnlein kamen auf Platz 3 bzw. 5 ins Ziel. Bei den Jungs holte sich Marius Retsch ( ebenfalls BSB ) den zweiten Platz während sich Jonas Ködel ( BSB ) mit Rang 8 begnügen musste. Bei den Damen gelang Anna Giessen vom Team Icehouse mit Platz 3 der Sprung aufs Podest. Gleiches schaffte auch Klaus Macicek bei den Herren III, der ebenfalls Dritter wurde.

Im Hauptrennen der Männer über 7 Runden ( 17,5km / 500 Höhenmeter ) gab es dann sogar noch einen Doppelsieg für die Bikesportbühne: Thomas Weschta gewann in 53:28 min souverän vor seinem Teamkollegen Marco Holzschuher ( 54:53min ), der mit diesem 2. Platz aber seinerseits die Führung in der Gesamtwertung übernehmen konnte. Im gleichen Rennen belegte Dominik Thiel ( ebenfalls BSB ) in der Wertung U19 den zweiten Platz und damit sein bisher bestes Saisonergebnis.

Bereits am kommenden Samstag findet der Alpina Cup in Steinbach am Wald seine Fortsetzung mit dem 8. Wertungsrennen.

 

Zurück